Hygienekonzept zum Trainingsbetrieb nach Corona

Der Sportbetrieb ist, nach Freigabe des Sportgeländes Bürgstadt zuerst nur im Freien gestattet.
Die Freigabe bezieht sich nur auf die Abteilung Leichtathletik.
Die Hallen sind, bis auf weiteres geschlossen.
Diese Hygienekonzept gilt vorübergehend und bis auf weiteres.
Das Konzept wird, nach Bedarf, jederzeit angepasst.
Das Konzept beruht auf Vorgaben und Empfehlungen von DTB und BTV.

Im vorliegenden Dokument wird einheitlich von Trainer gesprochen. Diese Bezeichnung umfasst alle Personen, die Übungs- und Trainingsstunden leiten.

  1. Hygiene:
  • Es gelten die Abstandsregeln von mind. 2 Metern zu allen anderen Personen. Dies gilt auch für bringende und abholende Eltern.
  • Außerhalb des tatsächlichen Trainings ist Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Fahrgemeinschaften sind zu vermeiden.
  • Nach jedem Toilettengang ist die Toilette durch den Benutzer zu desinfizieren.
  • Sportgeräte sind nur von einer Person zu benutzen und nach Gebrauch zu desinfizieren. Dies gilt auch für Bälle, Kugeln usw.
  • Duschen und Umkleiden bleiben geschlossen.
  • Jeder Sportler benutzt seine eigene Trinkflasche.
  1. Sportbetrieb:
  • Das Sportgelände ist, in ausreichendem Abstand zueinander, zu betreten.
  • Trainingsbetrieb findet nur in Kleingruppen von 5 Personen (incl. Trainer) statt.
  • Kleingruppen untereinander halten mind. einen Abstand von 30 m untereinander ein.
  • Die Kleingruppen bleiben auch in den Folgewochen zusammen, keine wöchentliche Vermischung.
  • Die Namen und Kontaktdaten aller Sportler der Kleingruppen sind zu erfassen und aufzubewahren um eine mögliche Infektionskette jeder zurückverfolgen zu können.
  • Die Teilnahme am Sportbetrieb ist nur den Trainern und Sportlern zu gestatten, die anhängenden Fragebogen vollständig ausgefüllt und ihre Unbedenklichkeit bestätigt haben.
  • Zur besseren Orientierung können Markierungen (Klebestreifen, Pylonen) auf dem Boden angebracht werden.
  • Die nachfolgende Trainingsgruppe wartet, in ausreichendem Abstand, auf die Freigabe der Sportanlage, durch die vorhergehende Gruppe.
  • Es dürfen sich, auf dem Sportgelände, nur Trainer und Teilnehmer befinden. Keine Zuschauer, keine Eltern.
  • Während des Trainingsbetriebs ist das Sportgelände abzuschließen um unbefugtes Betreten zu vermeiden.
  • Die Aufsichtspflicht von Minderjährigen muss jederzeit gewährleistet sein.
  • Vor Ort ist der jeweilige Trainer für die Einhaltung dieses Hygienekonzeptes verantwortlich.
  1. Teilnahme am Sportbetrieb:
  • Nur gesunden und symptomfreien Sportlern ist die Teilnahme am Sportbetrieb gestattet.
  • Personen bei denen COVID-19 diagnostiziert wurde, dürfen frühestens nach 14 Tagen und mit ärztlichem Attest wieder am Training teilnehmen.
  1. Kommunikation:
  • Die neueste Version dieses Hygienekonzeptes ist, jederzeit, auf der Homepage des TV Bürgstadt, unter turnvereinbuergstadt.de zu finden.
  • Allen Trainer wird das Konzept, nach Anpassung, über den E-Mail-Verteiler der Geschäftsführung zugesendet.
  • Alle Mitglieder können dieses Konzept, in gedruckter Version, jederzeit vom Vorstandteam ausgehändigt bekommen.
  • Allen Trainern wird empfohlen, dieses Konzept, bei jedem Trainer mitzuführen (gedruckt oder digital) um sich darauf berufen zu können.
  • Die letzte Entscheidung, ob ein Training stattfindet, oder abgesagt wird, liegt beim Trainer.
  • Beauftragt, beim TV Bürgstadt, zur Einhaltung und bei Fragen zur Hygiene sowie zu Corona und Sport ist Thomas Schmitt. Er ist zuständig für die Aktualisierung und jeweiligen Verteilung dieses Konzeptes an alle Trainer. Zu erreichen ist Thomas Schmitt über 015152543770 oder eine der folgenden Mailadressen: geschaeftsfuehrung@turnvereinbuergstadt.de oder schmitt-buergstadt@t-online.de.

Link für das Hygienekonzept mit Fragebogen hier.